Die Struktur des UTS Netzwerks

Die Innenarchitektin Beate Challakh fand 2007 für ihre Idee einer Netzwerkgründung in Schöneberg sofort Unterstützung bei der Frauenbeauftragten und der Wirtschaftsberatung des Stadtteils. Das neue Netzwerk konnte dank öffentlicher Finanzierung starten und stieß gleich auf Interesse bei den Unternehmerinnen im Bezirk Tempelhof-Schöneberg.

Mehr über unser Selbstverständnis und die Ziele des Netzwerks

Dank der hervorragenden Unterstützung durch die Wirtschaftsberatung Tempelhof-Schöneberg und dank des Engagements der Teilnehmerinnen war das UTS-Netzwerk auf rund 200 Teilnehmerinnen angewachsen. Im Januar 2017 feierten wir zusammen mit unseren Partnernetzwerken und der Bezirksbürgermeisterin Frau Schöttler unser zehnjähriges Jubiläum:  Fotoeindrücke vom Jubiläum

Der organisatorische Aufbau

Das UTS-Netzwerk ist selbstorganisiert und jede Teilnehmerin ist zum Mitgestalten des Programms eingeladen. Das Netzwerk hat keine gewählte oder formal bestimmte Leitung, sondern wird von engagierten Frauen geprägt, die sich einbringen wollen. Jede Unternehmerin kann sich mit Ideen, Projekten und Zielen in einem offenen Team beteiligen.     
Um finanzielle und rechtliche Verantwortung tragen zu können, wurde das UTS-Netzwerk in den ersten 12 Jahren von einem Verein mit gewähltem Vorstand gestützt. Der Verein wurde 2019 aufgelöst. Wir bedanken uns sehr herzlich bei Beate Challakh, Petra Schmidt, Petra Müller, Viktoria Unger, Gisela Krätzig, Monika Kristen, Ilka Stickel und Maren Kaiser für ihren Einsatz im Verein! 

Das Foto zeigt das erste Organisationsteam des UTS-Netzwerks: Organisationsteam 2015

Herzlichen Dank an das erste Organisationsteam, das im Zeitraum 2007 - 2017 die Netzwerkstruktur aufgebaut und viele Aktionen und großartige Veranstaltungen entwickelt hat, darunter auch zwei Unternehmerinnen-Messen.
(
Foto: Inga Haar Business Fotografie)

 

Newsletter bestellen